Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Falsche Polizeibeamte am Telefon

LKA NRW warnt vor falschen Polizeibeamten
Falsche Polizeibeamte am Telefon
Dreiste Betrüger geben sich am Telefon als Kriminalbeamte, BKA-Beamte oder Staatsanwälte aus.
KPB EN, Öffentlichkeitsarbeit

Immer wieder gelingt es falschen Polizeibeamten am Telefon hohe Geldbeträge zu erbeuten. Oft stehen ältere Menschen als bevorzugtes Opfer im Fokus der Täter. Im Display erscheint die 110, der Anrufer täuscht vor ein Polizeibeamter zu sein. 
Mit Geschick bringen die Täter ihre Opfer dazu vorhandene Geldbeträge bei der Bank abzuheben und an die Täter zu übergeben.

Die Polizei rät:

- Lassen Sie sich den Namen nennen, legen Sie auf und rufen Sie Ihre örtliche Polizeibehörde über die Rufnummer 110 an.


- Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.


- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen, angebliche Mitarbeiter von Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.


-  Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu.


- Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.


- Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufs geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

weitere Tipps und Hinweise erhalten sie hier